Mein Jahresrückblick 2020

Wie schon im letzten Jahr, möchte ich auch diesmal die vielen unerträglichen Tage des vergangenen Jahres so gut es geht ignorieren und den Fokus auf die wenigen Tage, die in 2020 ganz ok waren und meine “Erfolge” richten.

So war ich in 2020 trotz langwieriger Zahnprobleme, die mich zusätzlich zu den üblichen Verdächtigen (Migräne, Erschöpfung und Co.) fertig gemacht haben, wieder äußerst produktiv, kreativ und insgesamt stets bemüht ;-).

Aber ich möchte auch ehrlich sein: Vor allem gen Ende des Jahres fehlte mir die Energie für vieles. Wenn Du mein Blog verfolgst (TIPP: Monatlichen Newsletter abonnieren, um nichts zu verpassen!), weißt Du ja schon, was Dich deshalb erwartet. Keine Weltreisen, keine sportlichen Höchstleistungen, keine Wunderheilungeb. Dafür: Schönes und Wichtiges aus meinem etwas anderen Alltag. 🙂

Ok, los geht’s: Die Highlights MEINES Jahres 2020:

Ich war …

… zu Gast im Podcast bei Sabrina Wolf von Unwetter im Kopf
Danke nochmal für diese tolle Möglichkeit, ein bisschen aus dem Nähkästchen zu plaudern! 🙂

… auf einem Flohmarkt:

… zusammen mit meinem Sohn tapfer beim homeschooling!

… ein paar Mal kreativ bei der Nahrungsherstellung

Nudelsalat mit Kichererbsen
Wachteleier-Fladen 😉
fluffige Pancakes
Frühstücksbrot mit Hüttenkäse und Heidelbeeren

… erfolgreicher Budenbauer:

… 2 Wochen im Sommerurlaub in Ostfriesland

… nur bei 2 Ärzten und kein Mal im Krankenhaus!

Ich habe …

… mein Blog umbenannt, aufgehübscht und weiterentwickelt. Dabei herausgekommen ist ein neues Design, 37 (!) Blogbeiträge und Erfahrungsberichte (z.B. mit meinem neuen Lieblingshelferlein dem Bluetooth-Schlafkopfhörer, Farbtherapie, Yoga, einer Akupressurmatte, dem Vibrationsgerät Novafon usw. ). Auch mein kostenloser monatlicher Newsletter mit dem Überblick über die letzten Blogbeiträge und weiteren Tipps und Infos kam 2020 dazu!

  • … meine Facebook-Seite und meinen Youtube-Kanal (mit 5 Vorlese-Videos aus meinem Buch „Heul ruhig …“) veröffentlicht!
Daueraua Facebook-Seite
https://www.facebook.com/myyzilla
Daueraua - myyzillas youtube Kanal
https://www.youtube.com/channel/UCgYnS6D7ywTwEICubQTlTrw

… mich aufgrund der Corona-Misere das erste Mal als “Priviligierter” in der Gesellschaft gefühlt, statt als “Schlusslicht”. Meine Erwerbsminderungsrente ist die nächsten 2 Jahre bewilligt und mein Mann hat seinen Job noch. Existenz erstmal gesichert. Keine finanziellen Veränderungen, nicht mehr existenzielle Sorgen als sonst. Da ich ja eh im Dauer-Lockdown lebe, schockt mich das ganze Corona-Theater nicht, einfach, weil es keinen Unterschied für mich macht. Wie viele andere chronisch Kranke auch, bin ich an diese Art zu leben gewöhnt. Ich habe die Ruhe der ersten und zweiten Welle sehr genossen. Mir macht das alles nichts. Im Gegenteil. Wenn eh nichts geht, brauche ich auch kein schlechtes Gewissen zu haben, dass ich keine tollen Sachen unternehmen kann. Das, was mir Sorgen macht und wen wir (meiner Meinung nach) wirklich am meisten schützen müssen, habe ich schon in einem Blogbeitrag erläutert, der leider immer noch sehr aktuell ist

… mir endlich eine neue Carrerabahn* gekauft:

Carrerabahn

… einen fantastischen Zahnarzt gefunden (der Erfahrungsbericht kommt noch) und eine Weisheitszahn-OP, zwei Füllungen und eine Wurzelbehandlung überstanden!!! Seit Oktober ist jetzt zahnmäßig endlich Ruhe im Karton. Ich bin sooooo erleichtert.

mein erstes autobiografisches Buch veröffentlicht!

Titel: “Heul ruhig – Wie Trauma, Angst und Schmerzen mich stärker machten” – ISBN 978-3-752946-43-7 *

In „Heul ruhig …“ erfährst Du lebenspraktische, aber auch skurrile Dinge: zum Beispiel, warum ich in Arztpraxen nicht hüpfe, warum Migräne doch kein Arschloch ist, warum der Tortenarsch mit Rechtschreibschwäche seinen Beruf verfehlt und „Omma“ Schalke hat, was John Wayne zu Knoblauchgate sagt und warum die „Nazzis“ an allem schuld sind.

… besondere „Alltagskunst“ in der (sanierenden) Nachbarschaft entdeckt 😉

„Versessen“ Metall und Unrat – unbekannter Künstler 2020

… eine Gerichtsverhandlung (als Angeklagte!) überstanden … (diese besondere Geschichte von Behörden-Irrsinn erzähle ich Dir demnächst ausführlich. Wenn Du das nicht verpassen willst, abonniere am besten meinen monatlichen Newsletter.)

… Blödsinn gemacht:

… viel Unterstützung von Dunya beim Video-/Audio-Schneiden bekommen:

… tolle Spaziergänge in der Kleingartenanlage gemacht:

… ein paarmal indoor in der Hängematte gechillt:

… ein paar Plätzchen gebacken
(mit Fertigteig – anders hätte ich’s nicht geschafft)

Bubu (genannt „Bu“) zu Weihnachten geschenkt bekommen 🙂

Bu unterm Weihnachtsbaum mit den Holzengeln von Opa Ernst (den Dirigenten – rechts in der Engelgruppe- hat Dunya kurze Zeit später gefressen, vermutlich, weil er so schön nach Mohnöl roch … :-/)

… zwei neue Projekte in der Warteschlange 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.