Betroffene mit Migräne mit Hirnstammaura / Basilarismigräne für Buchprojekt gesucht.

Smiley mit Fingezeig auf Dich und Buch

Auf meinen SocialMedia-Kanälen habe ich es schon mal gepostet, aber auch hier im Blog möchte ich jetzt noch mal einen Aufruf starten: Für mein nächstes Sachbuchprojekt suche ich Fallbeispiele von Betroffenen mit Migräne mit Hirnstammaura (“Basilarismigräne”).

Immernoch gibt es ja wenig sachlich fundierten, umfassenden Input für Betroffene (und auch für Ärzte und Therapeuten). Das möchte ich ändern. Mein Blog war ja schon ein Anfang, aber da geht sicher noch was ;-). Unser Austausch hier und in den SocialMedia-Communities hilft mir persönlich sehr, mit diesem ganzen Chaos klarzukommen – ich glaube, es geht den meisten ähnlich. Dieses Gefühl, nicht alleine zu sein, möchte ich gerne auch in andere „ernster genommene“ Medien rüberziehen. Unsere Geschichten ähneln sich ja manchmal (Ärzteodysseen, Erfahrungen mit „in die Psychoecke geschoben werden“, usw.) aber sind eben auch ganz persönliche Geschichten, von denen ich meine, dass es wichtig wäre, sie in angemessenem Rahmen zu präsentieren – gerade auch, was die Therapieerfahrungen und Ärztemeinungen angeht.

Von einigen anderen Betroffenen weiß ich auch, wie lang und schwierig der Weg zur Diagnose war. Mal ganz abgesehen von den Therapieversuchen und (mangelnden) Erfolgen. – Nur: Niemand erfährt bisher groß davon – schon gar nicht in strukturierter Art und Weise.
Neben Sachinformationen und neuesten fachmedizinischen Erkenntnissen, sollen die Realitäten im Leben mit Hirnstammaura deshalb auch eine große Rolle in dem Buch spielen (alles natürlich komplett anonym).

Du hast Interesse?

Dann melde Dich bitte direkt per E-Mail bei mir (info@myyzilla.de) oder schaue Dir hier die Infos und einen Fragebogen an, den ich entworfen habe, damit wir von jedem in etwa die gleichen Rahmeninfos abbilden können.

Es würde mich sehr freuen, wenn Du mich und „unsere Sache“ mit Deiner Erfahrung unterstützen würdest.

Liebe Grüße
myyzilla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.